Erst Winsen, dann Münster und dann die Goldmedaille und Ehrenurkunde der Stadt Einbeck für Angelika und Helmut

Auch am letzten und vorletzten Wochenende machten sich Helmut und Angelika für unseren Verein auf den Weg. Dieses Mal verschlug es das Paar nach Winsen an der Luhe zu den Schlosspokalen und nach Münster. Während in Winsen an der Luhe von den anfangs neun gemeldeten Paaren krankheitsbedingt nur noch vier Paare an den Start gingen, war das Startfeld in Münster doch relativ groß.

Beim 1. Tanz Club Winsen schickte man die vier Paare für die Sichtungsrunde in den Solotanz und Helmut und Angelika konnten hier ihren Tango präsentieren. Da das Startfeld durchweg aus starken und guten Paaren bestand, verblieb für unser Paar hier leider nur der vierte Platz. Das Paar war dennoch zufrieden, weil ihnen seitens des Publikums und auch von anderen Paaren des Feedback geliefert wurde, dass sie eine durchweg saubere und solide Leistung abgeliefert hatten und es wirklich nur Nuancen waren, die die Paare unterschieden.

Am 5. März machten sich Helmut und Angelika wieder auf den Weg – dieses Mal zur „Die Residenz Münster“ nach Münster, wo an diesem Nachmittag alle Senioren-III-Klassen von der D bis zur S ausgetanzt wurden. Ebenso wie in Winsen fand das Paar auch hier optimale und schöne Hallenbedingungen für ein solches Turnier vor. In Münster gab es allerdings aufgrund der großen Startfelder zwei Stunden Verspätung beim Start. Auch hier konnten Helmut und Angelika mit ihrer Leistung überzeugen und ertanzten sich mit dem 7. Platz von 17 immerhin den Anschlussplatz an das Finale, bevor sie sich wieder auf den Heimweg machten.

Am darauffolgenden Montag stand dann ein weiteres Event für das Paar an. Sie wurden von der Stadt Einbeck mit der Goldmedaille und einer Ehrenurkunde innerhalb der Sportlerehrungen für ihre erfolgreiche Teilnahme an der WM der SEN III in 2016 in Rimini ausgezeichnet.

zurück zur Übersicht